Welt-Alzheimertag 2020

Demenz – wir müssen reden! Infostand der Diakonie zum Welt-Alzheimertag

An einem Infostand zum Welt-Alzheimertag 2020 haben Mitarbeiter der Ökumenischen Diakoniestation Pfinztal ihr Tätigkeitsfeld vorgestellt und Fragen zum Thema Demenz beantwortet.

Unter dem Motto „Demenz – wir müssen reden“ wollte man ganz bewusst auf die Menschen zugehen. Es ging um Informationen, wie man Demenzkranken im Alltag begegnet, aber auch über Entlastungs- bzw. Beratungsangebote für Angehörige.

Julia Morina (Einsatzleitung Alltagsbetreuung) und ihre Mitarbeiter nahmen sich Zeit, um über das Themengebiet „Alzheimer und Demenz“ zu informieren. Sie freuten sich über das Interesse der Passanten und standen Rede und Antwort.
Allerdings fällt es vielen Menschen schwer, über Demenz nachzudenken oder darüber zu sprechen.

Der Welt-Alzheimertag wurde 1994 ins Leben gerufen, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen. Mittlerweile sind 50 Millionen Menschen weltweit von einer Demenzerkrankung betroffen.

Die Ökumenische Diakoniestation Pfinztal hält im Rahmen der Alltagsbetreuung ein umfangreiches Versorgungs- und Unterstützungsangebot vor. Das Büro befindet sich im Haus Bühblick in Pfinztal-Söllingen. Hier kann man sich rund um das Thema Demenz sowie über das Leistungsangebot informieren. Frau Morina ist telefonisch zu erreichen (07240 -94491-0 / oder-26).

 
17.10.2020