Mit unserem kompetenten Team helfen wir Ihnen rund um die Uhr - mit Herz, im Sinne des Evangeliums, in der Sorge um den Menschen, unabhängig von Alter, Konfession oder Nationalität. Wir bieten Ihnen alle Leistungen zur Pflege und Betreuung aus einer Hand.

Angebote Termine Corona

 

 

Aktuelle Termine

Gesprächskreis für trauernde Menschen - 22. und 29. September 2021

Begegnungsangebot für alle Menschen in Trauer

Der Gesprächskreis für trauernde Menschen ist ein Angebot des Ökumenischen Hospizdienst Pfinztal innerhalb der Ökumenischen Diakoniestation Pfinztal und wird im Haus Bühlblick, Diakoniestraße 1-3, Pfinztal-Söllingen ausgerichtet.
Willkommen sind Alle, die den Tod eines ihnen nahestehenden Menschen betrauern.
Nach anfänglicher Anteilnahme kehrt der Alltag wieder zurück. Doch nichts ist mehr, wie es war. Gerade nach Monaten kann der Schmerz um den Verlust bei den Zurückgebliebenen sehr ausgeprägt sein.
Umso wichtiger ist es, Trauernde in dieser schweren Zeit nicht alleine zu lassen. Angehörige, Freunde und Bekannte sind oft überfordert oder hilflos, ja ängstlich angesichts der Trauer.
Es werden Menschen benötigt, mit denen Trauernde vorurteilsfrei über den erlittenen Verlust reden können.

Mit diesem Begegnungsangebot sollen vor allem Menschen angesprochen werden, die Partner oder Partnerin, einen nahen Angehörigen, guten Freund oder eine Freundin verloren haben, und die sich in ihrer Trauer allein gelassen fühlen.

Die Trauergruppe bietet die Möglichkeit, im geschützten Rahmen und vertrauensvoller Atmosphäre über die eigenen, oft wechselnden Gefühle und Gedanken wie Schmerz und Verzweiflung, Wut, Schuld und Angst zu sprechen.
Es ist entlastend, sich mit Menschen auszutauschen, denen es ähnlich geht.

Informationsabend
Am 22. September 2021 um 18:30 Uhr findet ein öffentlicher unverbindlicher Informationsabend statt. Hier wird über das Angebot eines Gesprächskreises für trauernde Menschen informiert.

Erstes Treffen der Truergruppe
Am 29. September um 18:30 Uhr findet das erste Treffen der Trauergruppe statt. Zunächst sind 6 Abende (Mittwochs) vorgesehen.
Eine Anmeldung ist erforderlich (beim Informationsabend oder nach einem persönlichen Gespräch).

Ökumenischer Hospizdienst Pfinztal
Frau Christine Fodi, Tel. 0151 - 42259440 oder 07240 – 944910

 
Diakonie InfoZEIT - 09. Oktober 2021

Anlaufstelle für ältere Menschen, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Information und Beratung rund um Alter und Pflege - auch bereits im Vorfeld von Pflege. Bitte melden Sie sich telefonisch bei der Diakoniestation: 07240 - 94491-0

 

Mehr erfahren

 
Welt-Hospiztag - 09. Oktober 2021

Leben! Bis zum Schluss.

Der diesjährige Welthospiztag möchte darauf aufmerksam machen, nach dem entsprechenden Urteil des BVerfG zu zeigen, was Hospizarbeit und Palliativversorgung als gewichtige Alternative zur Suizidbeihilfe zu leisten vermögen. Das Motto lautet daher „Leben! Bis zum Schluss.“

Die zentrale Idee ist es, Menschen, die gut begleitet verstorben sind, selbst zu Wort kommen zu lassen. Das Thema wird anhand von Zitaten von Menschen aufgegriffen, die von verschiedenen Hospizeinrichtungen begleitet ein gutes Leben bis zum Schluss führen konnten. Dabei wird ganz bewusst auf komplizierte und polarisierende Begriffe wie „Bundesverfassungsgericht /Paragrafen / Sterbehilfe / Suizidbeihilfe“ verzichtet. Statt Konfrontation soll von Gesprächen und Wechselseitigkeit Gebrauch gemacht werden. Es geht darum, mit Zitaten, die alle in der Hospizarbeit und Palliativversorgung Tätigen so oder ähnlich schon oft gehört haben, neue Denkmuster zu prägen im Sinne von „Das Leben kann gut von allein zu Ende gehen“, „Hab keine Angst vor Einsamkeit“, „Hab keine Angst zur Last zu fallen“ und letztendlich „Hab keine Angst vor dem Leben bis zum Schluss“.

Hierbei soll die Grundaussage „Das Leben kann gut zu Ende gehen, ohne es künstlich zu verlängern oder zu verkürzen, aber gut hospizlich begleitet und palliativ versorgt.“ herausgestellt und nach außen getragen werden.


Anlässlich dieses Tages ist der Ökumenische Hospizdienst Pfinztal mit einem Infostand am 9. Oktober 2021, auf dem Parkplatz vom Pistons Edeka in Berghausen von 9:00 Uhr - 13:00 Uhr vertreten.
Hier können Sie sich über die Hospizarbeit und die entsprechenden Versorgungs- und Unterstützungsangebote informieren. Sehr gerne vermitteln wir Ihnen im persönlichen Gespräch einen (ersten) Eindruck über unseren Hospizdienst.

 
Entscheidungen am Lebensende - Vortrag am 20. Oktober 2021

Entscheidungen am Lebensende - Wie Ethikberatung unterstützen kann

Am Mittwoch, 20. Oktober findet um 13:30 Uhr eine Vortragsveranstaltung zum Thema Ethikberatung im Emil-Frommel-Haus (Rittnertstraße 11, Pfinztal-Söllingen) statt. Die Veranstaltung wird von Herrn Andreas Landkammer (Ethikberater im Gesundheitswesen) geleitet.

Durch die moderne Medizin mit ihren Möglichkeiten entstehen zunehmend komplexe Situationen. Insbesondere am Lebensende müssen immer häufiger schwierige Entscheidungen getroffen werden, die zu einem ethischen Konflikt zwischen den einzelnen Beteiligten führen können (z.B. Klärung des Therapieziels, Therapieverzicht, Therapiereduktion oder Therapieabbruch).
Die Ethikberatung kann eine strukturierte Unterstützung bei der ethisch begründeten Entscheidungsfindung darstellen. Ethikberater Andreas Landkammer wird an diesem Nachmittag einen Überblick über das ethische Spannungsfeld geben, die ethisch-rechtlichen Kriterien der Entscheidungsfindung erläutern und das Instrument der Ethikberatung vorstellen.


Informationen und Anmedung:
Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Hospizdienst innerhalb der Ökumenischen Diakoniestation Pfinztal, Tel. 07240-94491-27 oder 0151-42259440.
Die Teilnehmerzahl ist begrenz. Deshalb wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 27.09.2021 gebeten: hospiz@diakonie-pfinztal.de

 
Der Letzte Hilfe Kurs - 06. November 2021

Am Ende wissen, wie es geht.

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Obwohl die meisten Menschen sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der grösste Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Der Basis-Kurs zur Letzten Hilfe wird angeboten, um zu vermitteln, was man für seine Mitmenschen am Ende des Lebens tun kann. Wissen um Letzte Hilfe und Umsorgung von schwerkranken und sterbenden Menschen muss (wieder) zum Allgemeinwissen werden.

Das Angebot richtet sich an Alle, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen. Hierbei werden Grundlagen vermittelt, um die allgemeine ambulante Palliativversorgung zu verbessern.

Der Kurs besteht aus vier Unterrichtseinheiten. Der Kurs wird an einem Tag durchgeführt. Es werden Basiswissen, Orientierungen sowie einfache Handgriffe vermittelt. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist.

Durch den Letzte Hilfe Kurs soll Grundwissen vermittelt und ermutigt werden, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was am Ende des Lebens am meisten benötigt wird.
Das Projekt Letzte Hilfe Kurse hat 2015 den „Anerkennungs- und Förderpreis für ambulante Palliativversorgung“ der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin erhalten.

Letzte Hilfe Kurs am 06. November 2021, 10:00 - 14:00 Uhr
Emil-Frommel-Haus, Rittnerststraße 11, Pfinztal-Söllingen

Weitere Informationen und Anmeldung:
Tel. 07240-94491-27 | 0151-42259440 | hospiz@diakonie-pfinztal.de

 

Stellenangebote

Seit Jahren widmen wir uns der qualifizierten Pflege und Betreuung alter und kranker Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Immer wieder suchen wir Verstärkung für unser Team.

Jetzt bewerben!

 

Deine Ausbildung bei der Diakonie

Du hast Freude am Umgang mit Menschen? Du möchtest im sozialen Bereich arbeiten? Dann ist eine Ausbildung zur Pflegefachkraft bei der Ökumenischen Diakoniestation Pfinztal genau das Richtige für Dich.

Mehr Infos

 

Welt-Alzheimertag 2021

Wird die Diagnose Demenz gestellt, sehen wir manchmal statt des Menschen nur noch die Krankheit. Doch Menschen mit Demenz verfügen über Fähigkeiten, wollen selbstbestimmt leben, wollen mit einbezogen werden, wollen sich aktiv einbringen. Damit Menschen mit Demenz teilhaben können, heißt es genau hinsehen: Langsamer reden, den Blickkontakt suchen, ...

Mehr

 

Spende der VR Bank Enz plus

Julia Morina (Einsatzleitung Alltagsbetreuung) nahm den Spendenscheck in Höhe von 250 Euro mit großer Freude und Dankbarkeit entgegen. Die Ökumenische Diakoniestation Pfinztal bietet ein umfangreiches Leistungsangebot im Rahmen der ambulanten und teilstationären Pflege. Neben der häuslichen Versorgung betreibt die gemeinnützige Einrichtung ...

Mehr

 

Spende der Ev. Kirchengemeinde

Großzügige Spende der Ev. Kirchengemeinde Söllingen für die Tagespflege im Stammhaus Frommel In der neuen Söllinger Seniorenwohnanlage Stammhaus Frommel bietet die Diakoniestation neben dem Betreuten Wohnen und dem Betreuten Servicewohnen auch eine zusätzliche Tagespflege. Für dieses neue Leistungsangebot wurde ein weiteres Fahrzeug benötigt. ...

Mehr

 

Pfinztal LIVE - Gespräche ohne Maske

Walter L. Brähler, ehemaliger Journalist des SWR, führt Gespräche mit Menschen aus Pfinztal zu interessanten Themen.

Am 05. Februar 2021 war Tobias Stein (Geschäftsführer der Ökumenischen Diakoniestation) bei Pfinztal LIVE zu Gast. Das Gespräch trug die Überschrift „Rote Karte für die Altenpflege?“ Hierbei wurde die besondere Situation der Alten- und Pflegeheime in Zeiten der Corona-Pandemie erörtert.

 
Beratung