Die Ökumenische Diakoniestation Pfinztal im Interesse der Medien

Unter großem Medieninteresse haben Diakonie und Caritas in Baden-Württemberg auf den Notstand in der ambulanten Pflege aufmerksam gemacht. Alle vier Landesverbände warnen, dass die Ambulante Alten- und Krankenpflege von den Kassen nicht angemessen refinanziert wird.

In dieser Angelegenheit war der SWR zu Besuch im Haus Bühlblick. Es entstand ein Fernsehbeitrag, der am 26.03.2013 im Rahmen der Landesschau ausgestrahlt wurde. Gezeigt wurde die Arbeit vor Ort bei unseren Patienten und die entsprechenden Verwaltungstätigkeiten in unseren Räumlichkeiten.

Unsere Mitarbeiterin, Frau Gabriele Link und unsere Pflegedienstleiterin, Frau Maria-Luise Zimmermann, waren in den gezeigten Szenen zu sehen. Sie haben diese Aufgabe hervorragend gemeistert. Beide haben unsere Einrichtung sehr ansprechend und sympathisch vertreten.
An dieser Stelle möchten wir uns für diesen Einsatz herzlich bedanken.

Zeitgleich fand im Diakonischen Werk Baden zu diesem Thema eine Pressekonferenz statt. Hieran durfte unser Verwaltungsleiter, Herr Tobias Stein, als Vertreter der badischen Diakoniestationen, teilnehmen.

Für diese Berichterstattung wurde unsere Einrichtung vom Diakonischen Werk Baden ausgewählt. Dies ist eine tolle Bestätigung für unsere Diakoniestation und zeigt, dass unsere sehr hochwertige Arbeit bekannt und anerkannt ist.

Wir freuen uns über diese Anerkennung und möchten uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren wertvollen Einsatz und ihre wertvolle Mitarbeit herzlich bedanken.
Gleichzeitig danken wir den Evangelischen und Katholischen Pfinztaler Kirchengemeinden, als Trägern unserer Einrichtung.

Daneben freuen wir uns über eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Gemeinde Pfinztal. Diese verlässliche Unterstützung ist nicht selbstverständlich. Umso mehr möchten wir uns an dieser Stelle auch dafür herzlich bedanken.

Dieses Miteinander zwischen Diakoniestation, Mitarbeitern, Trägern und der Gemeinde Pfinztal gewährleistet eine sehr gute Pflege und Versorgung für unsere älteren, pflegebedürftigen Bürgerinnen und Bürger.

Wegen der akuten Schieflage in der ambulanten Pflege wollten Diakonie und Caritas gemeinsam ein Zeichen setzen. Wir hoffen, dass dieser Aufschrei in der Öffentlichkeit Gehör findet... und dass unsere Einrichtung hierzu einen nützlichen Beitrag leisten konnte.

 

 
Beratung