Qualitätssiegel für das Haus Bühlblick

Am 15. Juni 2012 durfte die Diakoniestation zu einem freudigen Anlass einladen: Das Haus Bühlblick wurde zum zweiten Mal mit dem Qualitätssiegel Betreutes Wohnen für Senioren des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Bei seiner Begrüßung stellte Verwaltungsleiter Tobias Stein zunächst kurz die Leistungen innerhalb des Betreuten Servicewohnens vor. Er betonte, dass die Betreuung und Versorgung nicht nur nach den gesetzlichen Vorgaben, sondern nach den Bedürfnissen der älteren und pflegebedürftigen Menschen auszurichten sei. Dies werde im Konzept der Diakoniestation berücksichtigt.
Außerdem bedankte sich Herr Stein bei der Gemeinde Pfinztal und Bürgermeisterin Nicola Bodner für die wertvolle Unterstützung. So habe man zuletzt das Betreute Servicewohnen gemeinsam eingerichtet.
Dieses Angebot wird sehr gut nachgefragt. Dies bestätigt eine Belegung von über 95%.

Frau Bürgermeisterin Nicola Bodner gratulierte in ihrem Grußwort zu dieser besonderen Leistung. Das Qualitätssiegel wurde bisher im Landkreis Karlsruhe gerade mal an vier Einrichtungen verliehen. Deshalb sei es besonders bemerkenswert, die geforderte Qualität nachweisen zu können. Frau Bodner zeigte sich sehr erfreut, dass die geleistete Arbeit der Diakoniestation zum Wohle der Einwohner Pfinztals geschieht.

Danach wurde das Qualitätssiegel von Herrn Rolf Freitag überreicht. Herr Freitag ist Vorsitzender des Kreisseniorenrates Karlsruhe Land und vertrat bei der Übergabe das Landratsamt und den KVJS Baden-Württemberg. Er bescheinigte der Diakoniestation eine vorbildliche und erfolgreiche Arbeit. Dies belegte Herr Freitag mit dem Ergebnis einer Bewohnerumfrage, die im Rahmen der Qualitätsprüfung durchgeführt wurde: 89% der Bewohnerinnen und Bewohner bewerteten das Haus Bühlblick mit seinem breitgefächerten Leistungsangebot als ausgezeichnet.

Franz Schäfer bedankte sich als Vorsitzender der Diakoniestation bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern für ihr Vertrauen. Außerdem erwähnte er die Eigentümer der Wohnungen: Sie hätten durch ihre Investitionen das Betreute Wohnen in Söllingen überhaupt ermöglicht.
Sein besonderer Dank galt Eva Oppenländer. Sie arbeitet seit der Eröffnung unserer Seniorenwohnanlage als Einsatzleitung des Betreuten Wohnens. Frau Oppenländer sorgt mit ihrem Team dafür, dass die Bewohnerinnen und Bewohner gut und umfassend betreut und versorgt werden.

Danach sprach der Söllinger Gemeindepfarrer, Herr Norbert Gantert, den Segen Gottes für das Haus Bühlblick, die Bewohner und die Mitarbeiter aus. 

Spontan sorgte der badische Mundartpreisträger und SWR4-Gutsele-Autor Wolfgang Müller noch für Stimmung: Er stimmte mit zwei unterhaltsamen Texten gekonnt die Stimme des Dialekts an und rundete diese Feierstunde sehr gelungen ab.

 

 
Beratung