Spende für die Ökumenische Diakoniestation Pfinztal

In einer kleinen Feierstunde im Haus Bühlblick durfte die Diakoniestation eine großzügige Spende entgegennehmen. Dabei überreichte Frau Anette Volz einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Dies führte zu einer sehr positiven Überraschung, gerade in der aktuellen Corona-Krise.
Frau Volz ist als Vertriebspartnerin bei prowin tätig; einem führenden, herstellerunabhängigen Direktvertrieb für Hygiene- und Reinigungsprodukte.  Die Kunden werden besucht und die Artikel werden persönlich angeboten bzw. vorgestellt. Anette Volz liegt ihre Tätigkeit sehr am Herzen und sie arbeitet sehr erfolgreich. Einen Teil des Umsatzes wird an soziale Einrichtungen gespendet. Das Unternehmen prowin fördert seit 25 Jahren, im Rahmen verschiedener Stiftungen, mehrere Bereiche wie Umwelt, Sport sowie Soziales und leistet dabei eine wertvolle Unterstützung. Für die Bemühungen um Familie, Umwelt und innovative Ideen sowie für das große karitative Engagement wurde prowin bereits mehrfach ausgezeichnet.

Auf Empfehlung von Frau Volz wurde in diesem Jahr u.a. unsere Diakoniestation mit einer Geldspende bedacht. Eine tolle Aktion, die in naher Zukunft vielleicht nochmals wiederholt werden kann. Franz Schäfer stellte die Arbeit und das Leistungsangebot der Diakoniestation kurz vor. Seit dem Jahre 1977 arbeitet die Station für eine umfassende pflegerische Versorgung der älteren und kranken Menschen in Pfinztal. Leider werden nicht alle Ausgaben durch die Kranken- und Pflegekassen gedeckt. Deshalb sei man auf regelmäßige Spenden dringend angewiesen. Die bedarfsgerechte Pflege und Betreuung zu bewältigen, stellt die gemeinnützige Pfinztaler Einrichtung vor immer mehr Herausforderungen, ergänzte Tobias Stein. Mit großer Freude und großem Dank nahmen sie die großzügige Spende entgegen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Anette Volz für diese großzügige Spende nochmals herzlich bedanken!

 

 
Beratung