Umfassende Pflegeberatung

"Bei Fragen zur Pflegebedürftigkeit und zur Pflege muss ratsuchenden Menschen weitergeholfen werden"

Häufig kommt die Situation schneller als erwartet: Ein Angehöriger oder ein allein lebender Mensch ist auf Pflege und Versorgung durch andere angewiesen. Wir alle neigen dazu, Gedanken an diese Situation zu verdrängen – bis die Wirklichkeit uns einholt. Vermutlich hat jeder von uns den Wunsch, seinen Lebensabend in der gewohnten häuslichen Umgebung verbringen zu können. Spätestens wenn die eigenen Eltern Hilfe im Alltag benötigen, wird das Thema Pflege jedoch aktuell und wichtig.

Die Ökumenische Diakoniestation Pfinztal hat als langjähriger zuverlässiger ambulanter Pflegedienst für diesen Moment und die Zeit danach vorgesorgt: Ein breites Angebot ambulanter Hilfen wird angeboten, um pflegebedürftige Menschen optimal versorgen zu können. Gleichzeitig werden die pflegenden Angehörigen als Partner betrachtet und sollen umfassend beraten und informiert werden.

Jeder hat das Recht auf umfassende Informationen über Möglichkeiten und Angebote der Beratung, der Pflege sowie der Behandlung.
Die Pflege eines Angehörigen ist nicht einfach. Eine Überforderung sollte unbedingt vermieden werden. Daher gilt es, sich regelmäßig selbst zu hinterfragen: „Was will und kann ich mir zumuten?“. Außerdem sollte man sich kleine Auszeiten nehmen und Unterstützung suchen; ohne schlechtes Gewissen! Wenn man Angehörige unterstützen möchte, sollte dies nicht übergriffig erscheinen. Grundsätzlich besteht die Gefahr, Widerstand zu erzeugen. Statt Sätze wie „du schaffst das nicht mehr, ich mache das für dich“, sollte eine andere Ansprache gewählt werden; z.B. „Ich fahre morgen einkaufen, soll ich dir etwas mitbringen?“. So kann es gelingen, älteren, hilfsbedürftigen Menschen das Gesicht zu wahren.

Die Ökumenische Diakoniestation Pfinztal betrachtet ihre Einrichtungen, das Haus Bühlblick und das Stammhaus Frommel in Pfinztal-Söllingen, deshalb auch ganz bewusst als Beratungsstellen: Ratsuchenden Menschen wird bei Fragen zur Pflegebedürftigkeit und zur Pflege weitergeholfen.

U.a. wurde das regelmäßige Beratungsangebot Diakonie InfoZEIT ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um eine Anlaufstelle für ältere Menschen, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Die InfoZEIT informiert und berät bei allen Fragen zur Pflege sowie rund ums Alter auch bereits im Vorfeld von Pflege.
Die InfoZEIT ist ein offenes Beratungsangebot und kann ohne Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.
Die Diakonie InfoZEIT findet an jedem zweiten Samstag im Monat statt, jeweils 10:00-12:00Uhr. Der nächsten Termine sind am 13.11. und am 11.12.2021 in der Seniorenwohnanlage Stammhaus Frommel (Hauptstraße 86, 76327 Pfinztal).

Ein Dschungel der Gesetze versperrt oder verkompliziert häufig die Sicht auf die notwendigen und wichtigen Dinge. Doch wenn der Pflegefall oder die Pflegebedürftigkeit eintritt, ist schnelle und umfassende Hilfe erforderlich, um eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Eine Pflegeberatung empfiehlt sich bereits im Vorfeld einer möglichen Pflegesituation: So kann man auch längerfristig planen, wenn eine Pflegebedürftigkeit sich abzeichnen sollte.
Die Mitarbeiter der Diakoniestation stehen sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite und bieten ein breites und umfangreiches Leistungsangebot.
Auch bei Fragen zu den Zuschüssen der Pflegeversicherung, zur Pflegeeinstufung oder zu sonstigen Informationen rund um das Thema Pflege werden Informationen und Hilfe angeboten. Die Beratung unterstützt bei der ersten Klärung drängender Fragen sowie Formalitäten und vermittelt zu weiterführenden Unterstützungsmöglichkeiten.

Das Team der Diakoniestation steht selbstverständlich auch außerhalb der Diakonie InfoZEIT für eine Pflegeberatung zur Verfügung. Zur Terminvereinbarung kann man sich direkt an die Einrichtung wenden: Tel. 07240-944910 oder E-Mail info@diakonie-pfinztal.de

 

 
Beratung